Januar

i+e 2019, Freiburg

Fachmesse der Branchen Elektrotechnik und Elektronik, Maschinenbau, Metallverarbeitung, Informationstechnik, Kunststoff und industrielle Dienstleistungen
30. Januar bis 1. Februar
www.ie-messe.de

Februar

intec, Leipzig

Internationale Fachmesse für Werkzeugmaschinen, Fertigungs- und Automatisierungstechnik
5. bis 8. Februar
www.messe-intec.de

Z, Leipzig

Internationale Zuliefermesse für Teile, Komponenten, Module und Technologien
5. bis 8. Februar
www.zuliefermesse.de

Pumps & Valves, Zürich

Schweizer Fachmesse für Pumpen, Armaturen und Prozesse
13. und 14. Februar
www.easyfairs.com

Maintenance, Zürich

Leitmesse für industrielle Instandhaltung
13. und 14. Februar
www.easyfairs.com

Logimat, Stuttgart

Internationale Fachmesse für Distribution, Material- und Informationsfluss
19. bis 21. Februar
www.logimat-messe.de

Turning Days, Friedrichshafen

Fachmesse für Hersteller von Präzisionsteilen
19. bis 22. Februar
www.turning-days.de

FMB Süd, Augsburg

Zuliefermesse Maschinenbau
20. und 21. Februar
www.fmb-sued.de

Vorschau Ausgabe 2/19

MASCHINENBAU

  • Sonderthema Blechbearbeitung: Höhere Produktivität für Presswerke
    Automationstechnologie auf Vakuumbasis kann die Anlagenproduktivität massgeblich erhöhen, denn diese hängt von den Hüben pro Minute ab. Gerechnet auf ein Jahr kann eine Presse so mehr als 500’000 Teile im Jahr zusätzlich fertigen. Die richtigen Saugnäpfe sind dabei entscheidend, denn sie sind das Kernstück von Vakuum-Handling-Systemen.

 

INDUSTRIEMAGAZIN

  • ZUM THEMA: Wertschöpfung steigern
    Vernetzung, Transparenz und die Vereinfachung komplexer Vorgänge sind der Schlüssel für höhere Wertschöpfung und eine wirtschaftliche Fertigung, auch von kleinen Losgrössen. Deshalb können in der produzierenden Industrie Menschen, Maschinen und Prozesse nicht mehr isoliert voneinander betrachtet werden.

  • INDUSTRIE 4.0: Den digitalen Wandel erfolgreich gestalten
    Elektrotechnikspezialist Weidmüller bündelt in seiner Division Automation Products & Solutions das Know-how aus seinen Bereichen Automatisierung und Digitalisierung, um Kunden auf dem Weg ins Industrie 4.0-Zeitalter zu begleiten. Michael Matthesius, Leiter der Division, erklärt im Interview wie dies im Detail aussieht.

  • ADDITIVE MANUFACTURING: Lücke zwischen der Mikro- und Makro-Skala geschlossen
    Neue Fortschritte im 3D-Mikrodruck ermöglichen kurze Druckzeiten auch bei grösseren Objekten. Die jüngsten technologischen Erfolge verschieben die Grenzen der Zwei-Photonen-Polymerisation (2PP) und schliessen die Lücke zwischen Mikro- und Makro-3D-Druck.

 

DOSSIER OBERFLÄCHENTECHNIK, HÄRTEN, SCHLEIFEN

  • Schutz erhöht die Wirtschaftlichkeit
    Stahl, Eisen und Aluminium sind die wichtigsten Konstruktionsmetalle. Oft schützt man dann die Oberflächen durch Lacke, galvanische Überzüge oder Verzinkung. Wenn diese gängigen „Schutzhüllen“ nicht ausreichen, bieten sich Spezialbeschichtungen aus Metall, Keramik oder Epoxidharz als haltbarere Alternative an.

  • Effizienter Allrounder zum Polieren, Schleifen und Bürsten
    Wenn in der Serienproduktion Polierarbeiten anfallen, geht ohne Automation nicht mehr viel: Manuelles Bearbeiten ist zu teuer, erfüllt aber auch die Ansprüche an Präzision und Reproduzierbarkeit nicht mehr. Allerdings ist das exakte Polieren von Teilen aus unterschiedlichen Werkstoffen eine Wissenschaft für sich.

 

DOSSIER ANTREIBEN, BEWEGEN, AUTOMATION

  • Antriebs- und Steuerungstechnik im Jahr 2019
    Als Technologieanbieter für Robotik- und Automatisierungsunternehmen hat die Synapticon GmbH stets aktuelle Einblicke in Entwicklungen rund um die Steuerungs- und Antriebstechnik. Stellvertretend für seine Ingenieure, Entwickler und Vertriebsmitarbeiter wagt CEO und Gründer Nikolai Ensslen einen Ausblick.

  • Die Collaboration-Trends
    Virtuelle Assistenten wie Chatbots sind erst der Anfang. Denn Künstliche Intelligenz (KI) wird in Zukunft immer stärker zum integralen Bestandteil des digitalen Arbeitsplatzes. Schon in absehbarer Zeit unterstützen viele kleine und flexible KI-Dienste tägliche Abläufe.

 

DOSSIER KUNSTSTOFFE, VERBUNDSTOFFE

  • Immer der Faser nach
    Zunehmend verdrängen kurzglasfaserverstärkte, thermoplastische Spritzgussformteile die Klassiker der Konstruktion wie Stahl oder Aluminium. Das Fraunhofer-Institut für Betriebsfestigkeit und Systemzuverlässigkeit LBF hat jetzt im Zuge eines IGF-Vorhabens ein Verfahren entwickelt, um die Faserorientierung von kurzglasfaserverstärkten Spritzgussformteilen schon in einer Phase zu berücksichtigen, in der noch keine Bauteile wie etwa Prototypen vorliegen.

Newsflash abonnieren

Ich habe Interesse am Maschinenbau Newsflash. Er informiert immer Anfang Monat kurz über die Themen, die in der kommenden Maschinenbau-Ausgabe erscheinen. Hier können Sie sich anmelden.