Januar

i+e 2019, Freiburg

Fachmesse der Branchen Elektrotechnik und Elektronik, Maschinenbau, Metallverarbeitung, Informationstechnik, Kunststoff und industrielle Dienstleistungen
30. Januar bis 1. Februar
www.ie-messe.de

Februar

intec, Leipzig

Internationale Fachmesse für Werkzeugmaschinen, Fertigungs- und Automatisierungstechnik
5. bis 8. Februar
www.messe-intec.de

Z, Leipzig

Internationale Zuliefermesse für Teile, Komponenten, Module und Technologien
5. bis 8. Februar
www.zuliefermesse.de

Pumps & Valves, Zürich

Schweizer Fachmesse für Pumpen, Armaturen und Prozesse
13. und 14. Februar
www.easyfairs.com

Maintenance, Zürich

Leitmesse für industrielle Instandhaltung
13. und 14. Februar
www.easyfairs.com

Logimat, Stuttgart

Internationale Fachmesse für Distribution, Material- und Informationsfluss
19. bis 21. Februar
www.logimat-messe.de

Turning Days, Friedrichshafen

Fachmesse für Hersteller von Präzisionsteilen
19. bis 22. Februar
www.turning-days.de

FMB Süd, Augsburg

Zuliefermesse Maschinenbau
20. und 21. Februar
www.fmb-sued.de

LASERTEC 12 SLM: Ein minimaler Fokusdurchmesser
von 35 µm über das gesamte Baufeld erlaubt den hochgenauen Aufbau kleinster Wandstärken.

35 µm Fokusdurch­messer für filigranste Bauteile

DMG MORI Schweiz AG
Sulzer-Allee 70
CH-8404 Winterthur

Telefon +41 (0)58 611 50 00
www.dmgmori.ch
service.schweiz@dmgmori.com

Bild 2: Das OptiCool Prinzip.

Step-Tec AG entwickelt und produziert seit 1995 Hochleistungs- und Hochgeschwindigkeits-Motorspindeln für die Bereiche Werkzeug- und Formenbau sowie Produktion und Aerospace. Von standardisierten Spindelplattformen bis zur kundenspezifischen Entwicklung; die Präzisionsspindeln verrichten seit Jahren zuverlässige Zerspanungsarbeit in Bearbeitungszentren führender Maschinenhersteller weltweit. Bis heute entwickelte und baute die Firma rund 100 verschiedene Spindelvarianten im Ø 90 bis 320 mm, welche einen Leistungsbereich bis 100 kW abdecken, im Bereich Titanzerspanung sogar bis 130 kW bei Drehmomenten von bis zu 1000 Nm.

Höchste Präzision dank Thermostabilität
Step-Tec ist es mit der neuesten Generation der HVC140-Spindel (Bild 1) mit 42’000 min-1 gelungen, die Präzision und Repeti­tionsgenauigkeit an die Grenzen des physikalisch Machbaren zu bringen.
Auf der Basis des bewährten OptiCool-Prinzips (OCS) (Bild 2), vereinten wir den bereits ausgeglichenen optimierten Temperaturhaushalt mit einer Präzision und Steifigkeit, die den anspruchsvollsten Anforderungen im hochgenauen Formenbau gerecht wird.
Das OCS-Prinzip in der HVC140-Spindel sorgt mit einer in der «Tiefe» umlaufenden Kühlbarriere dafür, dass die Motorwärme von der Spindelnase ferngehalten wird. Diese wird mit zwei Kühlwendeln im Bereich des vorderen Lagersystems kühl und stabil gehalten, was das Längenwachstum auf ein Minimum beschränkt. Motorspindeln sind Wärmequellen und haben unvermeidbar einen Einfluss auf die Bearbeitungsgenauigkeit der gesamten Werkzeugmaschine.
Unser Ziel war die polare Temperaturverteilung im Bereich des Spindelflansches und des
vorderen Mantels auf 1K zu bringen um den thermischen Einfluss auf die Maschinenachse auf ein Minimum zu bringen um dessen Geometrie nicht zu beeinflussen.
Dazu unterzogen wir den OCS-Kühlkreislauf einer weiteren Strömungsoptimierung mittels entsprechender Berechnungen und Simulation. Dies führte zu einem noch ausgeglicheneren Wärmehaushalt. Die Wiederholgenauigkeit, zum Beispiel nach Werkzeugwechsel ist somit nachhaltig optimiert.
Weiter werden die im hinteren Teil der Spindel befindlichen Wärmequellen durch Verwendung einer Karbonhülse mit geringstem Wärmeübertrag von der Maschinenachse fern gehalten.
Mit einem optimierten Luftmanagement in der Spindel und neu ausgelegten Labyrinth mit ­integriertem Längenmesssystem konnte eine absolute Dichtheit erzielt werden. Werkstückverschmutzung durch Ölaustritt an der Spindelnase ist somit kein Thema mehr!

Dynamische Steifigkeit dank ausgeklügelter Lagerauslegung
Besondere Relevanz in Bezug auf dynamische Steifigkeit, Standzeit der Werkzeuge sowie erzielbare Präzision am Werkstück sind dabei die Wechselgenauigkeit sowie der Rund- und Planlauf der Schnittstelle. Die Auslegung des Lagersystems bestimmt massgeblich die Leistungsfähigkeit einer Spindel auf einer Fräsmaschine und damit die Genauigkeit und Oberflächengüte am Werkstück.
Das Beschreiten neuer Wege in der Lagerwahl von Ultra-Hochpräzisions-Hybridlager und der Lagerauslegung des gesamten rotierenden Systems führte letztlich zu einer bis anhin nie erreichten Steifigkeit. Die Verbesserungen der Steifigkeitswerte gegenüber des Vorgängermodells an der Plananlage des Werkzeugs betragen 16 Prozent in radialer Richtung und gar 60 Prozent in der Achslage, Werte die sich im Präzisionsformenbau und in der Produktion kleiner Präzisionsteile nicht nur sehen lassen sondern zu den besten ihrer Klasse gehören.
Eine markant gesteigerte dynamische Steifigkeit, gepaart mit geringsten Rund- und Planlauffehlern an der HSK Aufnahme und Wechselgenauigkeiten am Werkzeug im Bereich ?2 µm gehören zu den Werten die höchste Präzision in der Bearbeitung ermöglichen.
Eine Drehdurchführung der neusten Generation zur Einbringung von Kühlschmierstoffen unter hohem Druck sowie auch eine Minimalmengenschmierung ist heute in der klassischen spanabhebenden Bearbeitung Standard. Die absolute Dichtheit dieser Spindel ist bestens geeignet für die Trockenbearbeitung oder Luftkühlung von Kunststoffmedizinalkomponenten oder Grafit­elektrodenbearbeitung.

Spindelwartung über den gesamten Lebenszyklus
Die Step-Tec-Spindel steht für Qualität und ist Garant für höchste Leistung und Zuverlässigkeit. Sie ist das Herz ihrer Werkzeugmaschine. Die Motorspindel ist eine zentrale Komponente, welche pro Jahr bis zu 7000 und mehr Betriebsstunden leistet. Damit ihre Genauigkeit bewahrt wird, ihre hohe Leistung permanent zu Verfügung steht und ihre Verfügbarkeit gesichert ist, sind fachgerechte Instandhaltungsarbeiten und präventive Wartungen unumgänglich. Bei einem Ausfall der Spindel zählt neben den Kosten auch die Zeit bis ihre Werkzeugmaschine wieder in die Fertigung eingegliedert werden kann.
Mit dem auf die Kundenbedürfnisse angepassten Wartungs- und Reparaturportfolio von Step-Tec bieten wir eine konsistente Lösung für jeden Kunden. Das Portfolio reicht von Vororteinsätzen für die Spindeldiagnose und Kleinreparaturen (SOR) über Werksreparaturen (SFR) bis hin zu einem ausgeklügelten und weltumspannenden Spindelaustauschkonzept (SEP).