November

Productronica, München

Internationale Fachmesse der Elektronik-Fertigung
12. bis 15. November
www.productronica.de

Compamed, Düsseldorf

Fachmesse für die medizinische Zuliefererbranche und Produktentwicklung
18. bis 21. November
www.compamed.de

formnext, Frankfurt a.M.

Fachmesse für den Werkzeug- und Formenbau, Design und Produktentwicklung und additive Fertigungstechnologie
19. bis 22. November
www.messefrankfurt.com

SPS, Nürnberg

Internationale Fachmesse für elektrische Automatisierung, Systeme und Komponenten
26. bis 28. November
www.mesago.de

Januar

Euroguss, Nürnberg

Internationale Fachmesse für Druckguss: Technik, Prozesse, Produkte
14. bis 16. Januar
www.euroguss.de

Swiss Plastics, Luzern

Schweizer Kunststoffmesse
21. bis 23. Januar
www.swissplastics-expo.ch

Februar

FMB Süd, Augsburg

Zuliefermesse Maschinenbau
12. und 13. Februar
www.fmb-sued.de

Maintenance, Zürich

Schweizer Fachmesse für industrielle Instandhaltung
12. und 13. Februar
www.maintenance-schweiz.ch

Der neue Vollhartmetallbohrer X·treme Evo.

Dreifach universell einsetzbar

Walter (SCHWEIZ) AG
Hunnenweg 2
CH-4501 Solothurn

Telefon +41 (0)32 617 40 72
www.walter-tools.com
service.ch@walter-tools.com

Mit dem Vollhartmetallbohrer X·treme Evo in der Produktlinie Advance bringt die Walter AG die neue Produktfamilie DC160 auf den Markt. Diese ist in dreifacher Hinsicht universell einsetzbar: In allen ISO-Werkstoffgruppen. Für unterschiedlichste Anwendungen wie schräge Ein- und Austritte, Bohrungen nah an der Werkstückkante oder ballige und konkave Oberflächen. Und auf allen Maschinenkonzepten: mit angetriebenen Werkzeugen, axial und radial (mit Winkelkopf), in Bearbeitungszentren oder stehend oder in Drehmaschinen. Im ersten Schritt bringt Walter den X·treme Evo in den Varianten 3 und 5xDc ohne Innenkühlung sowie 5, 8 und 12xDc mit Innenkühlung heraus. Neben der DC160-Va­riante gibt es den Bohrer der Advance-Linie auch als Stufenbohrer DC260 Advance mit und ohne Innenkühlung. Die grössten Stärken des X·treme Evo liegen laut Walter in seiner hohen Standzeit, Produktivität und Prozesssicherheit.

Für hohe Standzeiten
Neu am X·treme Evo sind die Sorten WJ30ET (Komplettbeschichtung) sowie WJ30EU (Kopfbeschichtung): ein hoch zähes Feinstkorn-Substrat, kombiniert mit einer Walter ­eigenen TiSiAlCrN/AlTiN-Mehrlagen-Beschichtung auf einer AlTiN-Grundschicht. Überaus verschleissfest, für hohe Standzeiten – bei gleichzeitig hohen Schnittwerten. Ebenfalls neu ist die Ausspitzung mit steilem Ausspitzwinkel sowie die nah an der Bohrerspitze liegende vierte Führungsphase. Die steile Ausspitzung verringert die Vorschubkraft und erhöht die Positioniergenauigkeit. Die tiefsitzende vierte Führungsphase ist schneller im Eingriff und optimiert so die Bohrer-Führung, vor allem bei schrägen Ein- und Austritten. Die neuartige Stirn­geometrie des X·treme Evo schafft viel Platz für den Span im Zentrum und verbessert so die Spanförderung, insbesondere in weichem Material.