August

topsoft, Spreitenbach

Business Software und IT-Infrastruktur Messe
28. und 29. August
www.topsoft.ch

September

Swiss Medtech Expo, Luzern

Branchentreffpunkt für Medizintechnikunternehmen
10. und 11. September
www.medtech-expo.ch

Composites Europe, Stuttgart

Europäische Fachmesse und Forum für Verbundwerkstoffe, Technologie und Anwendungen
10. bis 12. September
www.composites-europe.com

Schweissen, Linz

Fachmesse für Füge-, Trenn- und Beschichtungstechnik
10. bis 12. September
www.schweissen.at

EMO, Hannover

Weltleitmesse der Metallbearbeitung und internationaler Branchentreff
16. bis 21. September
www.emo-hannover.de

Ceramitec, München

Internationaler Treffpunkt für die Keramikbranche
19. und 20. September
www.ceramitec.com

Experience Additive Manufacturing, Augsburg

Internationaler Multi-Location-Event für Additive Fertigung
24. bis 26. September
www.experience-am.com

ILMAC, Basel

Fachmesse für Prozess- und Labortechnologie
24. bis 27. September
www.ilmac.ch

Bei der neuen Drehmaschine von DMT können die Schlitten mit den Handrädern manuell verfahren werden und die Längs- sowie Planachse verfügt in Ergänzung zum manuellen Antrieb jeweils über einen eigenen Motor.

Kleine Stückzahlen in höchster Präzision

 

Walter AUER AG
Bramenstrasse 4
CH-8184 Bachenbülach

T +41 (0)44 864 40 60
www.walterauer.ch
office@walterauer.ch

www.dmt-kern.de

Sollen Einzelteile oder geringe Stückzahlen gefertigt werden, kommen häufig noch konventi­onelle Drehmaschinen zum Einsatz. Diese sind allerdings in der Regel mit einer Zug- und Leitspindel ausgestattet, welche die Herstellung einer Kontur unmöglich macht. Das Modell KD 400 der DMT Drehmaschinen GmbH & Co KG hingegen ist eine manuelle Drehmaschine mit dezentraler Antriebstechnik: Bei ihr kann der Werkzeugschlitten in X- und Z-Achse sowohl manuell per Handrad als auch elektrisch (und gleichzeitig) in X- und Z-Achsenrichtung verfahren werden. So lassen sich sowohl einzelne Werkstücke als auch komplizierte Kegel- oder Kugelgeometrien wirtschaftlich und nachvollziehbar fertigen. Sie eignet sich aufgrund der manuellen Bedienung auch für den Lehrbetrieb und entspricht den neuesten Sicherheitsstandards.
«Seitdem die aktuelle Betriebssicherheitsverordnung von 2015 in Kraft getreten ist, wurden zahlreiche konventionelle Drehmaschinen aus dem Verkehr gezogen», berichtet Peter Walter, Vertriebsleiter der DMT Drehmaschinen GmbH & Co. KG. «Bei diesen Maschinen war eine nachträgliche Umrüstung auf aktuelle Sicherheitsstandards zu kostenintensiv. Deshalb gibt es in vielen Betrieben keine konventionellen Drehmaschinen für Sonderanfertigungen bei kleinen Stückzahlen mehr.» Gerade von Hand bedienbare Drehmaschinen sind aber häufig unverzichtbar – beispielsweise bei Bearbeitungen abseits von Massenproduktion in der Ausbildung oder für Reparaturen.

Manuelle Bedienung mit dezentraler Antriebstechnik
Bei bisherigen konventionellen Drehmaschinen erfolgte die Vorschubbewegung der Längs- und Planachse zentral vom Haupt­spindel­antrieb aus über Getriebe und Vorgelege rein mechanisch. Bei der neuen Drehmaschine von DMT hingegen erhielt die Längs- sowie die Planachse in Ergänzung zum manuellen ­Antrieb jeweils einen eigenen Motor, der über eine patentierte Kupplung wahlweise zwischen manuell und motorisch zugeschaltet werden kann. Traditionelle Elemente wie beispielsweise Schaltgetriebe, Vorschubkasten, Zug- und Leitspindel entfallen somit bei der KD 400 TWIN. Dadurch wird ein ruhigerer sowie genauerer Lauf ermöglicht. «Neben dem komfortableren Handling hat dies den Vorteil, dass beide Achsen nicht nur manuell bewegt, sondern auch im Einzelsatzbetrieb gemeinsam gleichzeitig verfahren und damit auch ungewöhnliche Geometrien hergestellt werden können», erläutert Peter Walter.
Zusätzlich garantiert die neue Drehmaschine von DMT eine ­beliebig wählbare, konstante Schnittgeschwindigkeit wie sie auch bei der Herstellung von Gewinden notwendig ist. «Bei ­einem herkömmlichen Vorschubgetriebe ist nur eine beschränkte Anzahl von Gewindesteigungen möglich, ohne dass die Wechselräder umständlich ausgetauscht werden müssen», so Peter Walter. «Bei unserer Drehmaschine hingegen können durch die verwendeten Vorschubantriebe und den Einsatz der Steuerung sämtliche Steigungen und sogar Zollgewinde problemlos per Knopfdruck geschnitten werden.» Ein weiteres Merkmal der KD 400 ist, dass die Führungsbahnen von den ­patentierten Abdeckungen geschützt und damit Verschleiss sowie Ausfallwahrscheinlichkeit gesenkt werden.