Die Kunststoffgriffe der Kugelsperrbolzen sind in den Farben grauschwarz und rot erhältlich. Damit ist eine visuelle Abgrenzung garantiert.

Ausgabe 11 | 2021

Mit einem Griff fixiert

KIPP SCHWEIZ AG

Das HEINRICH KIPP WERK ist vor allem ein Synonym für seinen Klemmhebel. Gleichwohl umfasst das Gesamtsortiment des Unternehmens 45’000 Artikel, die dem Klassiker bezüglich Qualität, Design und Ergonomie in nichts nachstehen. Darunter auch Kugelsperrbolzen von KIPP, mit denen sich Bauteile, Werkstücke und andere Maschinenbaukomponenten verbinden sowie fixieren lassen – und zwar durch einfaches Betätigen des Druckknopfes. Rund 1200 unterschiedliche Modelle sind bei KIPP lieferbar, mit denen sich eine Fülle von Anwendungen abdecken lässt.

Ein Kugelsperrbolzen von KIPP setzt sich aus dem Bolzen, einem Druckknopf mit Federmechanik und Kugeln zusammen. Die Funktionsweise dieser Komponenten ist einfach, aber effektiv: Zunächst wird ein Knopf am oberen Ende des Bolzens gedrückt. Dies sorgt für ein Entriegeln und Einziehen der Kugeln, die am unteren Ende angebracht sind. Es folgt ein Schieben des Kugelsperrbolzens in die vorhergesehene Öffnung und das Lösen des Knopfes. Die Kugeln treten aus ihrer Öffnung hervor und erzeugen eine Verriegelung durch Spannung. Ein versehentliches Lösen des Bolzens durch Vibrationen oder andere äussere Einflüsse ist ausgeschlossen.

Modular gefertigt, in vielen Branchen nachgefragt
Die Herstellung der Kugelsperrbolzen erfolgt als modulare Plattform. Dadurch kann KIPP grosse Stückzahlen zu einem attraktiven Preis produzieren. Die Bolzen selbst bestehen immer aus Edelstahl, während die standardisierten Pilz-, T- und L-Griffe aus schwarzgrauem beziehungsweise rotem Kunststoff gefertigt sind. Die Auswahl des Griffes ist abhängig von den Platzverhältnissen und der gewünschten Haptik. Darüber hinaus bietet KIPP auch pulverbeschichtete T- und L-Griffe aus Zink sowie einen Pilzgriff aus Edelstahl an – diese Modelle punkten mit einer höheren Temperaturbeständigkeit. Ab Werk sind Kugelsperrbolzen mit Durchmessern von 5 bis 16 mm und Längen von 10 bis 80 mm verfügbar.
Der Anwendungsbereich ist vielfältig: Die Bandbreite reicht von der Automatisierungstechnik über die Robotik bis hin zur Elektronikindustrie und Verfahrensmechanik. Kugelsperrbolzen kommen in vielen Bereichen des Maschinenbaus und der Konstruktion zum Einsatz. Durch die effiziente Selbstsicherung können Rüstzeiten einfach minimiert werden.
Die Kugelsperrbolzen werden direkt im HEINRICH KIPP WERK gefertigt und unterliegen dem traditionell hohen Qualitätsstandard. Dank der guten Fertigungsgüte funktionieren sie auch nach häufigem Gebrauch zuverlässig und sicher. Abgesehen von der hohen Qualität und Lebensdauer profitieren Anwender aber auch von der optimalen Ergonomie und einem ansprechenden Design: Nicht von ungefähr erhielten die Kugelsperrbolzen von KIPP im Jahr 2018 den Red Dot Design Award. Das Design der Kugelsperrbolzen kann übrigens sicherheitsrelevant sein: Durch die unterschiedliche Farbgebung der Griffe lassen sich einzelne Komponenten optisch hervorheben: Wenn ansonsten überall schwarze Modelle verbaut werden, zieht ein roter Griff die Blicke auf sich und suggeriert «Achtung!».

Produktvielfalt für eine Vielzahl von Anwendungen
Ein Vorteil ergibt sich für die Anwender der Kugelsperrbolzen von KIPP aber allein schon durch die grosse Produktvielfalt. Viele Modelle sind in dieser Form im Wettbewerb nicht erhältlich – wie zum Beispiel die Bolzen mit Kopfarretierung, die Verbindungen über grosse Distanzen ermöglichen. Hier sitzt die praktische Kugelsperr-Mechanik nicht am Bolzenende, sondern direkt unter dem Griff. Da die Länge des Bolzens nicht zwingend auf die Bauteilbreite beziehungsweise -höhe abgestimmt werden muss, sind diese Ausführungen sehr flexibel einsetzbar.
Die Kugelsperrbolzen mit Kopfarretierung sind aus Edelstahl gefertigt und in Durchmessern zwischen 5 und 16 mm sowie Standardlängen bis 250 mm erhältlich. Auch individuelle Sondergrössen sind möglich. Zur schnellen Aufnahme dieser Komponenten stehen spezielle Buchsen aus Edelstahl zur Verfügung.
Erst seit Kurzem im Programm sind neuartige Kugelsperrbolzen, bei denen sich der Längenbereich zwischen Anlagefläche und Kugel stufenlos einstellen lässt. Dies ermöglicht ein spielfreies Anlegen am Gegenstück. Durch diese Stellmechanik sind sie die ideale Wahl für variierende Bauteilstärken in Vorrichtungen, Lochplatten oder Montageaufbauten. Auch bei dieser Produktvariante sind alle Komponenten aus Edelstahl gefertigt. Die Bolzen haben Durchmesser von 5 bis 16 mm; über den variablen Verstellbereich lassen sich Längen von 2 bis 80 mm realisieren.

Mit hoher Scherfestigkeit für höhere Belastungen
Stichpunkt Edelstahl: Natürlich hat KIPP auch Kugelsperrbolzen im Programm, die komplett aus Edelstahl gefertigt sind. Sie sind die ideale Wahl für hohe Hygieneanforderungen wie in der Lebensmittelindustrie oder auch für Umgebungen, in denen die Produkte mit aggressiven Substanzen in Kontakt kommen. Edelstahl-Ausführungen sind korrosionsbeständig und lassen sich in einem erweiterten Temperaturbereich bis max. +250 °C einsetzen. Sie verfügen über eine kleine Öffnung, an der bei Bedarf ein Halteseil befestigt werden kann.
Darüber hinaus finden sich im Sortiment auch Kugelsperrbolzen mit Bolzen aus hochfestem, gehärtetem Edelstahl 1.4542, die im Vergleich zum Standard grösseren Belastungen standhalten. Sie sind ausscheidungsgehärtet und weisen dadurch eine deutlich bessere Verschleissfestigkeit auf. Anwendung finden sie in der Lebensmittel- und Chemieindustrie. Kugelsperrbolzen mit hoher Scherfestigkeit sind durch eine Kennzeichnungsrille am Bolzen markiert. Sie sind ebenfalls mit Pilz-, T- oder L-Griff erhältlich. Die Ausführung mit praktischem Ringgriff kann mit einem Halteseil versehen werden. Zudem gibt es Modelle mit einem Bügel, an dem sich eine Kette anbringen lässt – so kann nichts verloren gehen und der Bolzen befindet sich immer einsatzbereit an der Maschine. Diese Befestigungsmöglichkeiten gibt es im Übrigen auch bei vielen anderen Kugelsperrbolzen von KIPP.

Steckbolzen: Die einfache Alternative
Eine einfachere und preiswertere Variante der Kugelsperrbolzen sind Steckbolzen, die ebenfalls in einer grossen Vielfalt bei KIPP lieferbar sind. Mit diesen Lösungen, die sich durch eine leichte Handhabung sowie eine hohe Stabilität und Langlebigkeit auszeichnen, ermöglicht KIPP ein anwendungsbezogenes und nutzerfreundliches Verriegeln im Vorrichtungs- oder Maschinenbau.
Im Sortiment sind zum Beispiel die KIPP-Steckbolzen mit Klappsicherung, welche als dauerhafte Verbindung fungieren können: Die breite Klappsicherung sichert die zu verbindenden Teile über ein Querstück, das durch eine mittige Ausfräsung in zwei Stellungen positionierbar ist. Spezielle Rastnuten sorgen für sichere Stellung in der Endposition. Ein Öffnen der Verriegelung ist nur mittels Drehen des Querstücks möglich.
Als preisgünstige Alternative bietet KIPP-Steckbolzen mit Schlüsselring an. Diese verriegeln über eine gefederte Kugel am Ende des Bolzens. Durch Ziehen am Schlüsselring wird die Kugel in die Feder eingedrückt, der Steckbolzen kann somit aus der Bohrung entnommen werden. Alle KIPP Steckbolzen versprechen gute Sicherung durch genaue Fertigung und präzise Verriegelung. Somit stellen sie eine ideale Abrundung des Portfolios im preisrelevanten Segment dar.
Angefangen bei Kugelsperrbolzen oder Steckbolzen über andere Norm- und Bedienteile bis hin zu innovativer Spanntechnik: Bei KIPP erhalten Kunden alles aus einer Hand. Auch das ist ein signifikanter Mehrwert – schliesslich geht der Trend zur Reduzierung von Lieferanten, um Verwaltungsaufwand und damit Kosten zu sparen. Wer also beim Namen KIPP nur an den Klemmhebel denkt, sollte sich informieren: Das umfangreiche Sortiment wartet darauf, erkundet zu werden.

INFOS | KONTAKT
KIPP SCHWEIZ AG
Benzburweg 18A
CH-4410 Liestal
T +41 (0)61 922 25 25
www.kipp.ch
info@kipp.ch

Termine

Januar

Euroguss, Nürnberg

Internationale Fachmesse für Druckguss: Technik, Prozesse, Produkte
18. bis 20. Januar
www.euroguss.de

all about automation, Hamburg

Fachmesse für Industrieautomation in Norddeutschland
19. und 20. Januar

www.automation-hamburg.com

Logistics & Automation, Bern

Branchentreffpunkt für die Logistikindustrie
26. und 27. Januar
www.logistics-automation.ch

Empack, Bern

Branchentreffpunkt der Schweizer Verpackungsindustrie
26. und 27. Januar
www.empack-schweiz.ch

März

all about automation, Friedrichshafen

Fachmesse für Industrieautomation in der internationalen Bodenseeregion
8. und 9. März
www.automation-friedrichshafen.com