Regalinspektion – unbekannte Pflicht

ILS Intralogistik Schweiz

Regale begleiten uns jeden Tag. Es gibt manuelle Regale, die mit Stapler bedient werden, aber auch im automatischen Bereich, wie Hochregallager für Behälter und Paletten.

Was jedoch meistens nicht bekannt ist, dass es eine Pflicht zur Prüfung gibt. Diese ist wie folgt definiert: Jeder Betreiber von Regalen muss gemäss Norm DIN EN 15635 in Abständen von mindestens zwölf Monaten eine Inspektion durchführen und zu dokumentieren.

Erfahrungen aus dem Markt
Diese Norm gilt auch für die Schweiz, welche eine Inspektion verlangt. Die entsprechende Ausbildung war jedoch bei uns jedoch nicht vorhanden. Dieses Manko galt es zu beheben und der Fachverband Intralogistik Schweiz (ILS) hat dies nun ermöglicht.
Seit mehr als drei Jahren beschäftigen wir uns mit diesem Thema, um die entsprechenden Ausbildungslehrgänge zu definieren. Dazu wurde als erste Massnahme eine Expertenkommission gegründet mit Anwendern, Herstellern, der Suva und dem Verband. In dieser Expertenkommission wurde intensiv gearbeitet, damit die Grundlagen für die Schulungen erstellt werden konnte.
Dies gab uns die Möglichkeit die Erfahrungen aus dem Markt zu prüfen und die Ausbildung auf die Praxistauglichkeit auszurichten. Auch die sicherheitstechnischen Vorgaben der SUVA wurden berücksichtigt.
Nun galt es dieses geballte Fachwissen in geeignete Schulungsinhalte zu bringen und entsprechend für die Schulung umzusetzen und alle gesetzlichen und fachlichen Anforderungen zu definieren. Als erster Schritt mussten wir uns einmal einen Überblick über die unzähligen Lagersysteme verschaffen und haben auf Grund dieser Auf­nahme drei Schulungsmodule definiert.

Mit Unterstützung von Fach­experten
In der Zusammenarbeit zwischen Intralogistik Schweiz ILS und ASFL SVBL wurden auf der Basis der ILS Unterlagen nun die Kurse autodidaktisch erarbeitet. Es stehen nun die Kurse Regalfachmann/- frau sowie Regalexperte/-expertin Stufe 1 zur Verfügung. Durch den Einbezug der Fachexperten von ASFL SVBL konnte der Kurs Regalexperte/-expertin Stufe 1 optimiert und ausgebaut werden und bringt auch Erfahrungswerte und Schulungsinhalte über die Betriebsorganisation ein. Dies ist ein wesentlicher Mehrwert für unsere Bildungslandschaft Schweiz und stellt den Betrieben ein Arbeitsinstrument für die Erhöhung der Arbeitssicherheit zur Verfügung.
Die Kurse richten sich an Firmen, wo Regale oder Regalanlagen eingesetzt sind. Im Rahmen der Arbeitssicherheit können nun Mitarbeitende ausgebildet werden, die an den Regalen respektiv Regalanlagen eine periodische Sichtkontrolle durchführen können und somit die Norm bzw. die gesetzlichen Auflagen erfüllen.

Auf dem aktuellsten Stand der Technik
Wie ist der Zustand der Regale? Sind diese überhaupt noch einsatzfähig? Wer kann das entscheiden und trägt schlussendlich die Verantwortung dafür? Dies sind einige Fragen, welcher sich im Zusammenhang mit den Regal­installationen in den Betrieben stets stellt und im Kurs Regalfach­mann/-frau erarbeitet werden.
Die Regelfachmänner und -frauen müssen stets auf dem aktuellsten Stand der Technik sowie der gesetzlichen Grundlagen bleiben. Aus diesem Grunde ist alle drei Jahre ein Wiederholungskurs angedacht. Alle Kurse werden mit einer Prüfung abgeschlossen. Das entsprechende Diplom des Lehrganges wird stilvoll in einem Bilderrahmen abgegeben, damit die Lehrgänger diese Ausbildung an Ihrem Arbeitsplatz auch sichtbar machen können. Die entsprechenden Schulungsmodule sind die Ausbildungsvorgabe für die Schweiz unter Berücksichtigung der Vorgaben von ILS und gelten als Basis für eine einheitliche Ausbildung in allen Sprachregionen.Nun liegt es an Ihnen dieses Angebot wahrzunehmen und die Sensibilisierung in den Betrieben voranzutreiben. Für weitere Informationen steht Ihnen unsere Webseite www.ils-schweiz.ch oder unser Partner ASFL SVBL gerne zur Verfügung.


 

INFOS | KONTAKT
ILS Intralogistik Schweiz
Nord-Südstrasse 6
CH-4543 Deitingen

T +41 (0)79 127 40 40
www.ils-schweiz.ch
info@ils-schweiz.ch

Termine

April

HANNOVER MESSE, Hannover

Die HANNOVER MESSE umfasst die Leitmessen 5G Arena, Automation, Motion & Drives, Digital Ecosystems, Energy Solution, Engineered Parts & Solutions, Future Hub, Global Business & Markets und Logistics
12. bis 16. April
www.hannovermesse.de

MedtecLIVE, Nürnberg

Event für die Wertschöpfungskette medizintechnischer Produkte
20. bis 22. April
www.medteclive.com

Drupa, Düsseldorf

No. 1 for printing technologies
20. bis 30. April
www.drupa.de

Mai

PCIM Europe, digital

Internationale Fachmesse und Konferenz für Leistungselektronik, Intelligente Antriebstechnik, Erneuerbare Energie und Energiemanagement
3. bis 7. Mai
www.pcim.de

SENSOR+TEST digital, Nürnberg

Internationale Fachmesse für Sensorik, Mess- und Prüftechnik
4. bis 6. Mai
www.sensor-test.com