Smartenance: Die Software von Festo ist der digitale Wartungsmanager für Produktionsleiter und Anlagenbediener – zum Download als App.

Wie digitalisiert sich der Maschinenbau weiter?

Festo AG

2020: Zu Beginn des nächsten Jahrzehnts blickt Festo weitere zehn Jahre voraus. Wie wird die Digitalisierung die Industrie im Jahre 2030 prägen und wie kann ein Hersteller von Automatisierungstechnik seine Kunden unterstützen, weiterhin erfolgreich und wettbewerbsfähig Maschinen und Anlagen zu konstruieren und zu betreiben? Der Einstieg ist denkbar einfach: Anwender können schon jetzt von zahlreichen digitalen Festo Produkten profitieren.

Smartenance, Dashboards, Projects… Die Liste der digitalen Lösungen von Festo wird immer umfangreicher und erleichtert den Einstieg der Maschinen- und Anlagenbauer sowie der Maschinenbetreiber in die digitale Welt, erklärt Dr. Michael Hoffmeister, Digital Business Executive bei Festo. Entlang der gesamten Wertschöpfungskette bietet das Unternehmen jetzt schon Software-Lösungen vom Engineering über Simulation und Konfigura­tion bis hin zum Betrieb einer Anlage und deren Instandhaltung.
Je früher sich Maschinen- und Anlagenbauer sowie Betreiber für digitale Produkte entscheiden, desto grösseren Nutzen haben sie. Ein Beispiel: Mit dem Handling Guide Online oder anderen Produktkonfiguratoren können Maschinen- und Anlagenbauer ihre Time-to-Market – bezogen auf die eingebauten Handhabungssysteme – um rund 70 Prozent verkürzen.

Mit Projects und Dashboards alle Komponenten im Blick
Anderes Beispiel: Mit Projects können Anwender ihre Automatisierungsprojekte mit Festo und die darin enthaltenen Komponenten zentral, einfach und über den gesamten Produktlebens­zyklus hinweg koordinieren. Die Software stellt konfigurationsspezifische Daten zu den Produkten schnell und übersichtlich zur Verfügung. Die Anordnung der eingesetzten Komponenten erfolgt dabei intuitiv und übersichtlich gemäss den Beziehungen zwischen Leitsystem, Feldbus und Komponenten. Bei Produktänderungen und Updates bleiben Anwender immer auf dem Laufenden. Darüber hinaus erleichtert Projects die Zusammenarbeit: «Anwender können ganz einfach andere Teilnehmer per E-Mail zur Mitarbeit an ihrem Projekt ein­laden», so Michael Hoffmeister.
Von der Planung zum Betrieb – im Betrieb einer Anlage lassen sich mit Festo Dashboards und dem IoT-Gateway CPX-IOT die Zustände von Komponenten visualisieren. Festo Dashboards sind vorkonfigurierte Sichten auf eine Komponente, die die in die Cloud übertragenen Werte visuell ansprechend und eindeutig präsentieren. Hierbei geht es um statische Geräte-Informationen wie Product Key und dynamische Informationen wie Live-Daten oder historische Daten. Anlagenbetreiber erkennen Unregelmässigkeiten frühzeitig und starten notwendige Massnahmen vor einem Ausfall. Die schlüsselfertigen, vorkonfigurierten Dashboards von Festo erfordern keinerlei zusätz­liche Programmierung. Die Daten sind weltweit verfügbar und verbessern die betriebliche Transparenz für Produktionsleiter und Bediener.

Smarter Wartungsmanager
Vorbeugende Anlagenwartung ist ein zeitintensiver Prozess, der erstaunlicherweise oft noch mit Stift und Papier durchgeführt wird. Smartenance macht jetzt Schluss damit: Die Software von Festo ist der digitale Wartungsmanager für Produktionsleiter und Anlagenbediener – zum Download als App. Mit Smartenance können Endkunden die Anlagenwartung terminieren, nachverfolgen und auswerten. Ein digitaler Wartungskalender macht Wartung einfacher, schneller und ­sicherer. Die gegenseitige Prüfung von Anlagenbedienern und Produktionsleitern gibt mehr Sicherheit. Viele Wege und Abstimmungen entfallen.
Auch für Maschinenbauer ist Smartenance interessant. Diese können mit der App die Wartungsaufgaben für jede Anlage direkt in eine digitale Lösung überführen und ihren Kunden als Mehrwert zur Anlage weiterreichen. Wartungsanleitungen und die Dokumentation von Fehlerbildern lassen sich digital mit Bildern, Videos und PDFs erweitern. Damit können Teammitglieder auf einfache Weise zusammenarbeiten. Mit Smartenance kommt die Wartungsaufgabe direkt zum Anwender, der alle Vorteile eines digitalen Wartungsmanagements nutzen kann, denn alle relevanten Aufgaben sind auf Knopfdruck dabei.

Design Thinking für agiles Arbeiten
Die digitalen Produkte sind da, aber die Arbeitsweise der Menschen miteinander ist oft noch konventionell. Wichtig ist daher, dass sich alle auf Veränderungen in der Zusammenarbeit untereinander einstellen und neue Rollen lernen. Neue Formen der Zusammenarbeit wie Design Thinking ermöglichen die not­wendige Agilität und Reaktionsfähigkeit auf sich stetig ändernde Umgebungen.
Design Thinking ist nicht nur ein Prozess, sondern eine Veränderung des Mindsets. In der täglichen Arbeit entfaltet sich sein Problemlösungspotenzial zu einer lebendigen Innovationskultur. Es geht nicht nur um Design oder Innovationen, sondern um das Lösen von komplexen Problemen. Design Thinking fördert und fordert kollaborative Kreativität, um komplexe Aufgaben ganzheitlich und kundenorientiert zu lösen. Dabei geht es auch um unkonventionelle Wege. Zuverlässiger Ansprechpartner für Fortbildungslösungen in Digitalisierung und Industrie 4.0 ist Festo Didactic.

Offen und modular
«Bei Festo gilt für alle Digitalisierungslösungen, dass sie offen, modular und individuell sind», sagt Michael Hoffmeister. Offenheit und Interoperabilität – dies ist auch ganz im Sinne der Plattform Industrie 4.0, der Digitalisierungsinitiative der Bundesrepublik Deutschland. Festo hat – in der Person von Technologievorstand Dr. Frank Melzer – seit einem Jahr den Vorsitz des Lenkungskreises dieser Plattform inne.
Die Plattform Industrie 4.0 ist das zentrale Netzwerk in Deutschland, um die digitale Transformation in der Produktion voranzubringen. Im Schulterschluss zwischen Politik, Wirtschaft, Wissenschaft, Gewerkschaften und Verbänden wirken über 300 Akteure aus über 150 Organisationen aktiv an der Plattform mit. Die Plattform unterstützt besonders KMU dabei, Industrie 4.0 zu implementieren, indem sie Industrie 4.0-Praxisbeispiele bekannt macht. Das Netzwerk pflegt enge Kontakte zu internationalen Plattformen wie etwa zum nordamerikanischen Industrial Internet Consortium oder zu den asiatischen Märkten.

Plattformen und Netzwerke
Plattformen und Netzwerke werden eine immer stärkere Rolle spielen: Sie treten zunehmend als zentrale Mittler für alle Formen von Diensten auf. Auch in der Investitionsgüter­industrie ist der Kampf um die vorherrschende Plattform für die Infrastruktur und die Anwendung entbrannt: Mindsphere, Open Industrie 4.0 Alliance, Predix, Azure, AWS oder Bluemix bieten jeden Tag neue Funktionen und Technologien. Distributed Ledger und Blockchain-Technologien ermöglichen ganz neuartige Geschäftsmodelle. Entscheidend für den Erfolg wird daher die Integration von ­Angeboten auf den richtigen Industrie-Plattformen sein.
Festo bietet hier offene und modulare Lösungen für alle wichtigen Phasen des digitalen Lebenszyklus von Maschinen und Anlagen. Die Seite www.getdigitalnow.com gibt dafür einen massgeschneiderten Überblick über digitale Produkte und Lösungen von Festo. Das Unternehmen ist Mitglied in der Siemens Mindsphere World und stellt diese Lösungen für Microsoft Azure, Rockwell Factory Talk sowie weiteren Plattformen bereit.

INFOS | KONTAKT
Festo AG
Gass 10
CH-5242 Lupfig

T +41 (0)44 744 55 44
www.festo.ch
info.ch@festo.com

Termine

April

HANNOVER MESSE, Hannover

Die HANNOVER MESSE umfasst die Leitmessen 5G Arena, Automation, Motion & Drives, Digital Ecosystems, Energy Solution, Engineered Parts & Solutions, Future Hub, Global Business & Markets und Logistics
12. bis 16. April
www.hannovermesse.de

MedtecLIVE, Nürnberg

Event für die Wertschöpfungskette medizintechnischer Produkte
20. bis 22. April
www.medteclive.com

Drupa, Düsseldorf

No. 1 for printing technologies
20. bis 30. April
www.drupa.de

Mai

PCIM Europe, digital

Internationale Fachmesse und Konferenz für Leistungselektronik, Intelligente Antriebstechnik, Erneuerbare Energie und Energiemanagement
3. bis 7. Mai
www.pcim.de

SENSOR+TEST digital, Nürnberg

Internationale Fachmesse für Sensorik, Mess- und Prüftechnik
4. bis 6. Mai
www.sensor-test.com