Ausgabe 12 | 2021

Für eine effizientere Bohrung

Sandvik AG

Als Teil von Sandvik Coromants Werkzeugangebot bietet die CoroTap Serie materialspezifisch optimierte Lösungen für das Gewindebohren von Stahl.

Die für eine breite Anwendung in Stahlwerkstoffen optimierten CoroTap 200 und CoroTap 300 eignen sich für die hocheffiziente Serienproduktion von Bauteilen in der Automobil- und Maschinenbauindustrie, unter anderem zur Herstellung von Kurbelwellen und Achsschenkel oder Maschinenbaukomponenten wie Gehäusen und Flanschen.
Der geradegenutete CoroTap 200 mit Schälanschnitt ist für die Herstellung von Durchgangsbohrungen geeignet, bei denen die Späne nach vorne geschoben werden. Der spiralgenutete CoroTap 300 ist ideal für Grundlochbohrungen, bei denen die Späne nach hinten transportiert werden. Die neuen Versionen verfügen über eine neue Oberflächenbehandlung sowie eine überarbeitete Kantenverrundung für eine verbesserte Gewindequalität. Dank weiterentwickelter Spannutform punkten beide Werkzeuge so mit einer höheren Gesamtleistung.
Fertigungsunternehmen, die die neuen Werkzeuglösungen einsetzen, profitieren von einer erhöhten Prozesssicherheit mit grösserer Widerstandsfähigkeit gegen Kantenausbrüche, was zu weniger Werkzeugbruch und einer höheren Gewindequalität führt.
Ein weiterer Unterschied zu den Vorgängerversionen ist, dass die verbesserten CoroTap Werkzeuge an Sandvik Coromants Tailor-Made-Webangebot angeschlossen sind. Durch die Bereitstellung massgeschneiderter Zerspanungswerkzeuge ermöglicht der Tailor-Made-Service, dass Anwender Werkzeuge gemäss ihrer individuellen Abmessungen erhalten, ohne aber den Preis für ein Sonderwerkzeug bezahlen zu müssen. So können Gewindebohrer problemlos an die Anforderungen und die spezifischen Bedürfnisse der Kunden angepasst werden.
«Die Performancedaten zeigen deutliche Verbesserungen», erklärt Lisa Belfrage, Global Product Manager bei Sandvik Coromant. «Der neuen CoroTap 200 punktet im Vergleich zu seinem Vorgänger mit einer um 121 Prozent höheren Standzeit und dem Potenzial, mit einem Werkzeug mehr als doppelt so viele Gewindebohrungen zu bearbeiten. Da auch die Leistungsfähigkeit gesteigert wurde, kann bei der Bearbeitung von P2-Stahl die Vorschubgeschwindigkeit von 18 auf 24 m/min erhöht werden.» Die Managerin ergänzt: «Auch bei der neuen Generation des CoroTap 300 konnte die Werkzeugstandzeit im Vergleich zur Vorgängerversion deutlich erhöht werden. Und im Vergleich zur besten Wettbewerbslösung weist das Werkzeug gar eine um 57 Prozent verbesserte Standzeit und höhere Schnittgeschwindigkeiten auf.»

INFOS | KONTAKT
Sandvik AG
Alpenquai 14
CH-6002 Luzern
T +41 (0)41 368 34 34
www.sandvik.coromant.com
coromant.luzern@sandvik.com

Termine

März

all about automation, Friedrichshafen

Fachmesse für Industrieautomation in der internationalen Bodenseeregion
8. und 9. März
www.automation-friedrichshafen.com

BLE.CH, Bern

Fachmesse für spanfreie Metall- und Stahlbearbeitung
8. bis 10. März
www.ble.ch

GrindTec, Augsburg

Internationale Fachmesse für Schleiftechnik
15. bis 18. März
www.grindtec.de

LOPEC, München

Internationale Fachmesse und Kongress für gedruckte Elektronik
22. bis 25. März
www.lopec.com

Automatisierungstreff, Böblingen

IT & Automation
29. bis 31. März
www.automatisierungstreff.com