Titan wurde speziell für den Einsatz in rauen Industrieumgebungen wie Metallbearbeitung, Sägewerk oder Zementverarbeitung entwickelt.

Ausgabe 12 | 2021

Kettenumfeld berücksichtigen

H. FRÖHLICH AG

Wird die Haltbarkeit einer Industriekette wirklich auf die Probe gestellt, befindet sie sich wohl unter rauen Umgebungsbedingungen – von korrosiven Atmosphären bis hin zu Washdown-Umgebungen. Eine richtig spezifizierte Kette erhöht hier die Lebensdauer, reduziert den Wartungsaufwand, minimiert die Ausfallzeiten und senkt so die Gesamtbetriebskosten.

Jake Yamamoto, Sales & Marketing Director bei Tsubakimoto Europe BV, hat die Auswirkungen industrieller Umgebungen auf die Kettenleistung untersucht. «Wenn Sie einen kostspieligen Kettenausfall mit dem Einsatz einer Qualitätskette verhindern, wirkt sich das sehr vorteilhaft auf Ihre Betriebskosten aus.
Die Anforderungen jeder Anwendung hängen dabei massgeblich von ihrer Umgebung ab. Um dafür die jeweils optimale Kette zu finden, ist die Zusammenarbeit mit einem Lieferanten sehr wichtig. Er hilft bei der Identifizierung der Herausforderungen und findet technischer Lösungen, mit denen sich eine lange Lebensdauer umsetzen und die Total Cost of Ownership reduzieren lassen.»
Nachfolgend finden Sie die für die Ketten klassifizierten Umgebungen von TSUBAKI:

Abrasive Umgebungen
In rauen Industrieumgebungen, wie sie in der Metallbearbeitung, im Sägewerk oder in der Zementverarbeitung vorherrschen, sind Staub und abrasive Partikel unvermeidlich. Staub dringt in bewegliche Teile ein, die den Verschleiss beschleunigen und die Lebensdauer einer Kette verkürzen können. Schon vor dieser Stufe verringern Sand- und Schleifmittel eine effiziente und kontrollierte Kraftübertragung.
Für diese Bedingungen hat TSUBAKI die Titan Kette entwickelt. Die Bolzen der Kette haben eine hartbeschichtete, reibungsarme Oberfläche, welche die Verschleiss- und Korrosionsbeständigkeit erhöht. Die nahtlosen Buchsen der Kette sind perfekt zylindrisch und sorgen so für einen reibungslosen Betrieb. Gleichzeitig erhöhen sie die Verschleissfestigkeit in Bereichen mit engen Toleranzen.
Die nahtlosen Buchsen enthalten zudem Schmiernuten, die das Öl an der Stelle mit dem grössten Kontakt zwischen Bolzen und Buchse halten und somit die Schmierung aufrechterhalten.

Korrosive Umgebungen
Bei Anwesenheit von Wasser besteht die Gefahr von Korrosion, welche die Kette schnell beschädigt Korrosion tritt besonders häufig auf, wenn der Bereich chemisch gereinigt wird oder das Wasser stark salzhaltig ist, wie zum Beispiel in Meeresumgebungen.
Korrosionsbeständigkeit erfordert eine Kette mit einer entsprechenden Beschichtung, um die Einflüsse abzuwehren und die Festigkeit beizubehalten. Die Neptune Kette wurde für solch einen Einsatz entwickelt. Sie umfasst eine zweistufige Beschichtung mit einem äusseren Harz, welches eine hohe Korrosions- und Chemikalienbeständigkeit bietet.

Schwere Stossbelastung
Die Haltbarkeit und Leistung der Kette wird bei Anwendungen mit Stossbelastungen oder bei denen eine hohe Kraftübertragung sowie höhere Lasten erforderlich sind, erheblich herausgefordert. Auch kompakte Anwendungen, bei denen grössere Doppelstrangketten nicht eingesetzt werden können, stehen vor ähnlichen Herausforderungen.
Hierfür hat TSUBAKI die Heavy-Duty-Kette entwickelt. Sie bietet eine erhöhte Belastbarkeit und eine höhere Zugfestigkeit. Die Heavy-Duty-Reihe bringt aber nicht nur die Leistung für solche anspruchsvollen Anwendungen, sondern bietet auch eine längere Lebensdauer. Dafür sorgen stärkere Laschendicken, in dem sie eine höhere Festigkeit bieten. Speziell wärmebehandelte Bolzen erhöhen zudem die Verschleissfestigkeit.

Saubere Umgebungen
In sauberen Umgebungen wie der Lebensmittel- und Getränkeindustrie oder in der Pharmaproduktion ist es wichtig, dass die Kette keine Kontamination verursacht. In diesen Situationen ist eine Schmierung von aussen keine Option. Bei anderen Anwendungen ist die Schmierung aufgrund der Position der Kette möglicherweise nicht einfach zu realisieren oder gar unmöglich.
Hierfür wurde die Lambda-Kette konzipiert. Ihre ölimprägnierten Sinterbuchsen stellen die nötige Gelenkschmierung auch ohne die Notwendigkeit einer Nachschmierung von aussen sicher. Die gesinterten Buchsen sind mit lebensmittelechtem Schmiermittel imprägniert und kombiniert mit einem speziell beschichteten Bolzen, der die innere Schmierung verbessert.

Fazit
Die Anpassung einer Kette an ihre Umgebung optimiert also nicht nur ihre Leistung und Effizienz, sondern maximiert auch ihre Lebensdauer. Der MRO-Ingenieur spart Kosten und reduziert die Ausfallzeiten.

INFOS | KONTAKT
H. FRÖHLICH AG
Widenholzstrasse 1
CH-8304 Wallisellen
T +41 (0)44 527 20 00
www.hfag.ch
info@hfag.ch

www.tsubaki.de

Termine

März

all about automation, Friedrichshafen

Fachmesse für Industrieautomation in der internationalen Bodenseeregion
8. und 9. März
www.automation-friedrichshafen.com

BLE.CH, Bern

Fachmesse für spanfreie Metall- und Stahlbearbeitung
8. bis 10. März
www.ble.ch

GrindTec, Augsburg

Internationale Fachmesse für Schleiftechnik
15. bis 18. März
www.grindtec.de

LOPEC, München

Internationale Fachmesse und Kongress für gedruckte Elektronik
22. bis 25. März
www.lopec.com

Automatisierungstreff, Böblingen

IT & Automation
29. bis 31. März
www.automatisierungstreff.com