Flansche für Wasserkraftwerke in S355J2G3 mit Al-Bz 8-Beschichtung. Die herausforderndsten Bohrungen an diesem Stück sind die vier radialen Bohrungen Ø 58h6 mit einer Rauheit von 0,8, die mit Smart-Damper-Stangen von aussen beginnend über eine Tiefe von zirka 400 mm gebohrt werden.

Ausgabe 01 | 2022

Technische Spitzenleistung und Teamarbeit führen zum Erfolg

BIG KAISER Präzisionswerkzeuge AG

Bei speziellen Komponenten aus schwer zu bearbeitenden Materialien wie Inconel® ist die grösste Herausforderung, engste Toleranzen einzuhalten. Zuverlässigkeit allein reicht da nicht aus – alle Anforderungen der Kunden müssen massgeschneidert erfüllt werden. Covis wird mit den Werkzeugen von BIG KAISER auch höchsten Ansprüchen gerecht.

Covis fertigt Präzisionsteile für den Energiesektor, zum Beispiel für Offshore- und Onshore-Ölbohrinseln und -plattformen. Das 1994 gegründete Unternehmen entwirft und produziert massgeschneiderte Lösungen nach strengen Fristen und Qualitätsstandards. Der gesamte Produktionszyklus an allen drei Betriebsstandorten in Italien ist zertifiziert. Covis ist Spezialist für Feinmechanik und Schweissen. Die Bearbeitung exotischer und vorbehandelter Materialien wie Stahl, Inconel, Duplex und Super Duplex sowie weiterer Speziallegierungen ist tägliches Geschäft bei Covis.
«Wir arbeiten eng mit internationalen Konzernen zusammen und müssen höchste Standards und Anforderungen in der gesamten Produktionskette garantieren – vom Materialeinkauf bei zertifizierten Lieferanten bis hin zur Zertifizierung und Nachverfolgung aller weiteren Arbeitsschritte», erklärt Fabio Soprana, Technical Manager bei Covis.

Ein hoch spezieller Produktionsprozess
Lückenlose Qualitätssicherung ist ein Muss im Energie- und Petrochemiesektor. Um den hohen Ansprüchen seiner Kunden gerecht zu werden, meistert Covis bei den täglichen Bearbeitungsvorgängen zahlreiche Herausforderungen, die spezielle Techniken, Werkzeuge und Verfahren erfordern.
«Wir sind hoch spezialisiert und produzieren individuelle Teile und Komponenten als Unikate oder zumindest in extrem kleinen Serien», sagt Fabio Soprana. «Der Produktionsprozess ist komplex und besteht aus vielen Schritten.»
«Im Wesentlichen sind es drei Phasen: Zuerst wird das Teil vorbereitet, dann wird das Material beschichtet und dann wird das Teil präzise bearbeitet bis zum abschliessenden Feinschliff», sagt Fabio Soprana. «Dass es sich bei dem zu bearbeitenden Material um Inconel oder Super Duplex handeln kann, ist eine zusätzliche Herausforderung, der wir uns gern stellen.»
Inconel ist eine Superlegierung auf Nickel- und Chrombasis, die äusserst resistent gegen Oxidation, hohe Temperaturen und Korrosion ist. Ihre Härte ist es aber auch, die einen echten Spezialisten bei der Bearbeitung erfordert.
«Die Schnittgeschwindigkeiten sind niedrig, die Kontaktzeiten sind lang und die Bearbeitung ist langwierig. Die während des Bearbeitungsprozesses entstehende Wärme fliesst in das Werkzeug und setzt es einer anhaltenden Belastung aus», erklärt Fabio Soprana.
In der Hauptproduktionsstätte von Covis werden mittlere bis grosse Teile für den Energiesektor mit Durchmessern von 500 bis 2500 mm bearbeitet. Die Tiefe der zu bearbeitenden Bohrungen ist beträchtlich (8 bis 9xD, zum Beispiel 45x420 bis 53x480 mm) und die Toleranzen sind sehr eng – denn es müssen Oberflächen-Rauheiten von 0,4 bis 0,2 µm erreicht werden. Schwingungsdämpfende Systeme gewährleisten, dass auch bei diesem Teil des Bearbeitungsprozesses ein optimales Ergebnis erzielt wird.
Eine Partnerschaft mit einem Präzisionswerkzeughersteller wie BIG KAISER ist unter diesen Voraussetzungen ein wichtiger Erfolgsfaktor: Covis gewährleistet zu jeder Zeit ein Höchstmass an Präzision und eliminiert Vibrationen, die den Qualitätsstandard des Unternehmens gefährden könnten.

Covis kontrolliert Vibrationen
Covis verwendet eine Vielzahl von Werkzeugen von BIG KAISER. Dazu gehören Feinbohrköpfe, Aufbohrköpfe und das modulare Schwingungsdämpfungssystem Smart Damper. Die Smart-Damper-Stangen haben das Tiefbohren mit hoher Präzision an Ventilen mit Inconel ermöglicht – mit Ergebnissen, die deutlich besser sind als der Wettbewerb.
Alle Bearbeitungszentren von Covis sind mit dem BIG-PLUS-Spindelsystem ausgestattet, dem weltweit einzigen System, das einen doppelten simultanen Kegel-Flansch-Kontakt zwischen Spindel und Maschine garantiert. BIG-PLUS verleiht der Maschine mehr Steifigkeit und hält die Vibrationen unter Kontrolle.
«Wir sind vor einigen Jahren komplett auf BIG-PLUS umgestiegen und die Entscheidung zahlt sich wirklich aus», sagt Fabio Soprana. «Wenn man mit tiefen Bohrungen und Antivibrationsstangen arbeitet, muss man auch der Maschine zusätzliche Steifigkeit verleihen. Heute kann ich sagen, dass BIG-PLUS und die schwingungsdämpfenden Lösungen von BIG KAISER uns noch kein einziges Mal enttäuscht haben.»
Die Schweissnähte haben einen deutlich unterbrochenen Schnitt, der Einsätze mit grossen Radien ermöglicht. Die Werkzeuge von BIG KAISER gewährleisten eine kontinuierliche Bearbeitung, sodass Covis nicht bei jeder Bohrung Einstellungen oder Bruchkontrollen durchführen muss. Das spart viel Zeit und Ressourcen.
Bei der Schlichtbearbeitung und dem Nachzentrieren gelten besondere Anforderungen. Erstens muss das Werkzeug das Ende der Bohrung innerhalb einer bestimmten Schnittzeit erreichen, zweitens muss es innerhalb der Toleranz- und Rauheitsanforderungen bleiben und drittens muss es die Konzentrizität der Bohrung garantieren. Dazu sagt Fabio Soprana: «Bei solch gehobenen Bearbeitungen lassen sich mit Reibverfahren keine präzisen Ergebnisse erzielen. Deshalb verlassen wir uns hier auf Feinbohrköpfe.»
Auch das Aufbohren muss mit absoluter Treue zum Detail erfolgen, da ein vorgeschrupptes Werkstück mit hoher Rauheit immer die Qualität der Endbearbeitung beeinträchtigt. Covis hat in die Optimierung des Aufbohrprozesses investiert und setzt BIG KAISER-Aufbohrköpfe ein. Die hochpräzise Endbearbeitungen bereits oberflächenbehandelter Teile ist dadurch gesichert.

Teamarbeit liefert exzellente Ergebnisse
Jede Maschine, jedes Material, jeder Bearbeitungsvorgang und jeder Schnittparameter kann die Leistung eines Werkzeugs beeinflussen. BIG KAISER kann seine Lösungen schnell und flexibel an unterschiedliche Bedingungen und Anforderungen anpassen – das ist der entscheidende Mehrwert, den ein Präzisionswerkzeuglieferant bietet!
«Die Feinbohrköpfe sind erstklassig: 4 µm, eingestellt mittels Nonius, entsprechen 4 µm auf der Maschine», sagt Fabio Soprana. «Und die Lieferzeiten bei BIG KAISER sind sehr zuverlässig, was für uns eine grosse Erleichterung ist. Wenn wir Seite an Seite an einem Projekt arbeiten, arbeiten wir als Technologiepartner auf Augenhöhe. Letztendlich ist es immer eine Teamarbeit, die grossartige Ergebnisse liefert.»
«Durch die Zusammenarbeit mit Partnern wie Covis in anspruchsvollen, komplexen Projekten können wir reale Daten generieren und auswerten, Trends erkennen und unser Wissen über Werkzeuge, Prozesse und Materialien kontinuierlich testen und erweitern», erklärt Enrico Zanghi, Technical Sales Manager bei BIG KAISER.
«Unsere Kunden verlangen hervorragende Ergebnisse, deshalb arbeitet Covis ausschliesslich mit Premiumlieferanten zusammen», ergänzt Fabio Soprana. «Mit BIG KAISER haben wir einen technologisch hervorragenden Partner, der einen erstklassigen und absolut zuverlässigen Kundenservice bietet.»

INFOS | KONTAKT
BIG KAISER Präzisionswerkzeuge AG
Glattalstrasse 516
CH-8153 Rümlang
T +41 (0)44 817 92 00
www.bigkaiser.com
info@ch.bigkaiser.com

Termine

Juli

emv, Köln

Internationale Fachmesse und Kongresse für Elektromagnetische Verträglichkeit
12. bis 14. Juli
www.mesago.de

August

all about automation, Zürich

Fachmesse für Industrieautomation
31. August und 1. September
www.aaa-zürich.ch

September

all about automation, Zürich

Fachmesse für Industrieautomation
31. August und 1. September
www.aaa-zürich.ch

drinktec, München

Weltleitmesse für die Getränke- und Liquid-Food-Industrie
12. bis 16. September
www.drinktec.com

AMB, Stuttgart

Internationale Messe für Metallbearbeitung
13. bis 17. September
www.messe-stuttgart.de/amb