Die Platzierungsvorschau visualisiert anschaulich, wie Produkte und Baugruppen ausgerichtet werden können.

Ausgabe 06 | 2022

Konstruktionsaufgaben noch einfacher lösen

item Industrietechnik Schweiz GmbH

Schnell platziert, ergänzt und verändert – die neuen Funktionen im item Engineeringtool unterstützen Konstrukteure jetzt noch besser bei ihrer Arbeit. Zu den Erweiterungen des Online-Tools gehört beispielsweise die Platzierungsvorschau. Damit lassen sich einzelne Komponenten oder eine komplette Baugruppe exakt einfügen. Über die Suchfunktion können Produkte nun noch schneller gefunden und direkt integriert werden.

Soll die zunächst ausgewählte Verbindungstechnik im Nachhinein geändert werden, lässt sich das jetzt ebenfalls mit wenigen Klicks realisieren. Neu ist auch die Möglichkeit, Stücklisten individuell um Zubehör zu ergänzen. So profitieren Anwender gleich mehrfach von der überarbeiteten Konstruktionssoftware.
Noch komfortabler, noch einfacher, noch besser – item hat das Engineeringtool um neue Funktionen erweitert. So visualisiert die Platzierungsvorschau anschaulich, wie Produkte und Baugruppen ausgerichtet werden können – und das, während diese Komponenten positioniert werden. Der Konstrukteur kann alles sofort prüfen und direkt an der richtigen Stelle platzieren. Die Platzierungsvorschau wird bei Bedarf in den 3D-Einstellungen einfach eingeschaltet.

Mehr Flexibilität beim Konstruieren
Die leicht zu bedienende Konstruktionssoftware greift auf die Profile des item Systembaukastens, die dazugehörige Verbindungstechnik sowie weiteres Zubehör zurück. Dabei werden dem Anwender stets die passenden Produkte angezeigt, aus denen er die favorisierten Komponenten auswählen kann. Mit der Suchfunktion lassen sich Komponenten jetzt noch schneller finden. Einfach den Namen oder die Artikelnummer eingeben – schon lässt sich das Produkt per Drag-&-Drop direkt in die Konstruktion einfügen. Darüber hinaus kann die Stückliste nun individuell ergänzt werden. Denn nicht bei jedem Produkt ist es sinnvoll, es massgenau in der 3D-Konstruktion zu platzieren. Ein ESD-Armband für den Mitarbeiter oder einzelne Haken können so einfach mit allen anderen Komponenten des Projekts bestellt werden. Diese Produkte werden dann der Lieferung separat beigelegt. Zu den Stärken des item Engineeringtools gehört, dass automatisch die bevorzugte Verbindungstechnik inklusive Anschlussbearbeitung eingefügt wird. Dabei wählt der Nutzer die Verbindungstechnik vorab aus. Falls sich im Verlauf des Projekts herausstellt, dass ein anderer Verbinder doch die bessere Wahl gewesen wäre, können die Verbindungselemente mit nur drei Klicks ausgetauscht werden. Diese Möglichkeit erhöht die Flexibilität enorm. So lassen sich schnell Veränderungen aus technischen Gründen vornehmen, aber auch unkompliziert Projektvarianten erstellen.

Effiziente Unterstützung
Da das item-Engineeringtool kontinuierlich um neue Funktionen und Komponenten erweitert wird, erhält der Anwender stets eine effiziente Unterstützung bei der Konstruktion, ohne dabei auf teure Zusatzsoftware zurückgreifen zu müssen. Ein Download ist nicht notwendig. Die Software lässt sich einfach über den Browser aufrufen und zeigt sämtliche Neuerungen sowie Veränderungen im Changelog an. Die integrierte Videotutorial-Hilfe unterstützt dabei gezielt bei konkreten Fragen zu einzelnen Funktionen.

INFOS | KONTAKT
item Industrietechnik Schweiz GmbH
Diessenhoferstrasse 14
CH-8252 Schlatt
T +41 (0)52 647 31 31
www.item24.com
info@item24.ch

Termine

Juli

emv, Köln

Internationale Fachmesse und Kongresse für Elektromagnetische Verträglichkeit
12. bis 14. Juli
www.mesago.de

August

all about automation, Zürich

Fachmesse für Industrieautomation
31. August und 1. September
www.aaa-zürich.ch

September

all about automation, Zürich

Fachmesse für Industrieautomation
31. August und 1. September
www.aaa-zürich.ch

drinktec, München

Weltleitmesse für die Getränke- und Liquid-Food-Industrie
12. bis 16. September
www.drinktec.com

AMB, Stuttgart

Internationale Messe für Metallbearbeitung
13. bis 17. September
www.messe-stuttgart.de/amb