Mit hoher Innovationskraft und Dynamik bei zugleich praxisorientiertem Messeformat wird die Fakuma die Bereiche Extrusionstechnik, Thermoformen und 3D-Printing vor allem die Kreislaufwirtschaft in den Blick nehmen.

Ausgabe 09 | 2023

Der Wertstoff Kunststoff im Fokus

Schall Messen

Mit Spannung und Vorfreude blickt die Branche auf die 28. Fakuma, internationale Fachmesse für Kunststoffverarbeitung, vom 17. bis 21. Oktober 2023 im Messezentrum in Friedrichshafen. Die weltweit führende Fachmesse für das Spritzgiessen setzt zudem neue Leistungsmarken in Sachen Extrusionstechnik, Thermoformen, 3D-Printing und Kreislaufwirtschaft. Rund 40 Prozent der Aussteller werden aus dem Ausland kommen. Hohe Innovationskraft und grosse Dynamik kenn­zeichnen diese Fachveranstaltung, die ein an Lösungen interessiertes, internationales Messepublikum anzieht. Die Fachbesucher werden beim diesjährigen Branchenevent am Bodensee einmal mehr wegweisende und zukunftsgerichtete Lösungen erleben.

Die Fakuma wird voll: Die Hallen A1 bis A7, B1 bis B5 sowie die Foyerflächen Ost und West samt dem Übergang Ost sind komplett belegt. Die starke Beteiligung und die hohe Internationalität unterstreichen den Stellenwert der Fakuma als herausragender Technologie- und Business-Event. Zu den Hauptthemen der diesjährigen Messe gehören unter anderem die Circular Economy, die Ressourceneffizienz und die Nachhaltigkeit. Die Aufgaben der Branche sind bekannt: Energie sparen, die Digitalisierung der Produktionsprozesse vorantreiben sowie die Verarbeitung von Rezyklaten zu hochwertigeren Produkten forcieren. Die Branche fokussiert eine nachhaltigere und effizientere Kunststoffherstellung und -verarbeitung, sodass die Themen Recycling, Umweltschutz und Nachhaltigkeit auch bei den Herstellern sprich Ausstellern vorrangig behandelt werden.

Funktionierende Kreislauf­wirtschaft und verstärkter Ressourcenschutz
Der Wertstoff Kunststoff ist im täglichen Leben – im Privaten, in der Wirtschaft und in der Technik – nicht wegzudenken. Unzählige funktionsintegrierte Produkte sind sowohl im Konsum- als auch im Industriebereich ohne Kunststoff gar nicht möglich. Zugleich ist das Themenfeld Kunststoff eine Herausforderung hinsichtlich Ressourcenverbrauch und Wiederverwendung. Kunststoffherstellende und kunststoffverarbeitende Unternehmen setzen deshalb auf hochwertige und langlebige Hightech-Lösungen für unterschiedlichste Branchen – etwa für die Energiegewinnung mit Photovoltaik- und Solarmo­dulen, für Komponenten der E-Mobility, für das Bauwesen, die Verpackungsindustrie, für technische Komponenten, für den Leichtbau, für den Fahrzeugbau, für die Medizintechnik sowie für die Einrichtungs­branche und schliesslich für technische Textilien. Auf der Agenda vieler Fakuma-Aussteller stehen weiterentwickelte Systemlösungen zur Herstellung und Weiterverwendung von Kunststoffen, optimierte Prozesse bei deren Fertigung und Verarbeitung, verbesserte Materialien und neu designte Produkte.

Wichtige Impulse für viele Handlungsfelder
Die Fakuma 2023 wird die Wertigkeit des Kunststoffs und seine besondere Bedeutung für jedermann zum Thema machen. Kunststoff muss den Anforderungen der Gegenwart und der Zukunft gerecht werden. Deshalb ist die Fakuma 2023 eine ideale Plattform für die Präsentation neuer Produkte und technologischer Lösungen, aber auch für fachlich fundierte Diskurse über aktuelle Handlungsfelder. Denn die Branche muss vielen Vorurteilen begegnen und sieht sich deshalb tief- und übergreifenden Aufgabenstellungen ausgesetzt.
Dazu gehört das erklärte Ziel, als herstellende und verarbeitende Unternehmen den Treibhausgasausstoss zu reduzieren, den Material- und Energieeinsatz zu verringern, vermehrt recycelte Werkstoffe einzusetzen und die Prozesse fortlaufend zu verbessern. Zugleich ist der Umbau hin zur Kreislaufwirtschaft in all seinen Facetten in die Praxis umzusetzen. Digitalisierung und Automatisierung zeitigen ohnehin wesentliche Transformationsprozesse, die vor allem auch als positive Treiber wirken: Denn sie unterstützen – zunehmend auch mittels KI-basierter Lösungen – den effizienten Einsatz aller Ressourcen in der Herstellung, Verarbeitung, Anwendung und Wiederverwendung von Kunststoffen.

Round Table zur Fakuma: «Kunststoff – Wertstoff statt Problemstoff!»
Die Fakuma 2023 wird an vielen Stellen wichtige und zukunftsweisende Impulse geben, um das Denken und Handeln in funkti­onierenden Kreisläufen und effizienten Prozessen zu forcieren. Das praxisorientierte Messeformat in familiärer Arbeitsatmos­phäre ist der geeignete Rahmen, um fachlich zu diskutieren, sachlich aufzuklären und umsetzbare Lösungen für eine Kreislaufwirtschaft aufzuzeigen. Der Branchenevent wird in diesem Jahr durch eine besondere Rahmenveranstaltung bereichert – ein Round Table mit dem Leitthema «Kunststoff – Wertstoff statt Problemstoff!» Diese Diskussionsrunde veranstaltet das Messeunternehmen P. E. Schall GmbH & Co. KG gemeinsam mit dem Ausstellerbeirat der Fakuma. Die mit namhaften Vertretern der Branche hochkarätig besetzte Runde wird am ersten Messetag ab 16.30 Uhr viele Denkanstösse geben, sachgerechte Aufklärung betreiben, und die Fachkommunikation über das Thema Kunststoff voranbringen. Ihre Teilnahme zugesagt haben Sibylle Hep­ting-Hug, Ministerialdirigentin und Fachabteilungsleiterin im Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg, Prof. Dr. Martin Bastian, Präsident ZUSE-Gemeinschaft und Vorstand SKZ Würzburg, Prof. Dr. h.c. Werner Koch, Geschäftsführender Gesellschafter Werner Koch Maschinentechnik, Ingemar Bühler, Geschäftsführer Plastics Europe sowie Lothar Zapf, Zentrum für Lebensmittel- und Verpackungstechnologie. Es wird ein fachlich und inhaltlich hochqualifizierter und lebendiger Austausch erwartet.
Für Fachbesucherinnen und -besucher zahlt sich der Messebesuch in Friedrichshafen auf jeden Fall aus, denn die auf der Fakuma vorgestellten Technologien sind serienreif. Traditionell wird die Fakuma auch in diesem Jahr wieder das anerkannte Ausstellerforum mit topaktuellen Fachvorträgen organisieren, das interessante Informationen und inspirierende Anstösse zu allen relevanten Themen verspricht.

Veranstalter
P. E. Schall GmbH & Co. KG
Gustav-Werner-Strasse 6, D-72636 Frickenhausen

Termin, Ort
Dienstag, 17., bis Samstag, 21. Oktober
Messe Friedrichshafen

Infos
www.fakuma-messe.de

April

wire, Düsseldorf

Internationale Fachmesse für Draht und Kabel
15. bis 19. April
www.wire.de

Tube, Düsseldorf

Internationale Rohr-Fachmesse
15. bis 19. April
www.tube.de

Siams, Moutier

Der Treffpunkt der Mikrotechniken. Fachmesse für Automation, Werkzeugmaschinen und Zulieferung
16. bis 19. April
www.siams.ch

HANNOVER MESSE, Hannover

Weltleitmesse der Industrie mit dem Leitthema «Energizing a Sustainable Industry»
22. bis 26. April
www.hannovermesse.de

Intertool, Wels

Österreichs Fachmesse für Fertigungstechnik
23. bis 26. April
www.intertool.at