Die Faserlaser-Schneidmaschinen der VENTIS-Serie sind in den Grössen 3000x1500 und 4000x2000 mm mit 4 oder 6 kW Laserleistung erhältlich.

Ausgabe 10 | 2023

Höhere Leistung und niedriger Verbrauch

Amada Swiss GmbH

Um die Kunden auf dem zunehmend wettbewerbsintensiven Laserschneidmarkt profitabel zu halten, stellte AMADA auf der letzten EuroBlech den neuen 6-kW-VENTIS-Faserlaser mit der einzigartigen Locus Beam Control (LBC)-Technologie vor.

Nach dem Erfolg der Einführung der revolutionären 4-kW-VENTIS auf der EuroBlech 2018, die eine Produktivität bietet, die normalerweise mit 6-kW-Lasern verbunden ist, wird diese leistungsstärkere Variante angesichts der schnell steigenden Energiekosten besonders relevant sein. Für die 4-kW-Version sind in Europa bisher fast 200 Bestellungen eingegangen.

Hohe Schneideffizienz
Die Gründe für diese hohe Schneideffizienz sind die einzigartige LBC-Technologie und die AMADA eigene Strahlquelle die aus nur einem Lasermodul mit herausragender Strahlqualität besteht. Diese Kombination bietet einen hocheffizienten Materialabtrag und damit höhere Schnittgeschwindigkeiten im Vergleich zu einem Standard-Faserlaser mit gleicher Leistung.
Viele Kunden haben die Vorteile der LBC-Technologie von AMADA und ihrer drei Hauptbearbeitungsmodi erkannt: Der Produktivitätsmodus bietet Schnittgeschwindigkeiten, die normalerweise mit Lasern mit höherer Leistung bei der Bearbeitung mit Stickstoff verbunden sind, der Qualitätsmodus kann rostfreien Stahl bis zu 15 mm (4 kW) und 20 mm (6 kW) zur Reduzierung von Sekundärprozessen und der Kerf-Control-Modus ist besonders effizient in Kombination mit AMADAs TK-Teileentnahmesystemen, mit denen die Schnittfuge um bis zu 1 mm erweitert werden kann, um eine zuverlässige automatische Entnahme von Komponenten aus dem geschnittenen Blech zu gewährleisten.

Schnellere Schnittgeschwindigkeiten
LBC Flash Cut ist eine weitere revolutionäre Entwicklung, die auf der EuroBlech 2022 erstmals gezeigt wurde. Diese Technologie bewegt nur den Laserstrahl, ohne die Achse zu bewegen, sodass sie mit einer beispiellosen Geschwindigkeit, die herkömmliche Lasermaschinen übertrifft, schneiden kann. Je nach Anwendungsfall hat es das Potenzial, ein innovatives Verarbeitungsverfahren zu werden, das bestehende Konzepte auf den Kopf stellt.
Die LBC-Technologie ermöglicht es, den Laserstrahl unabhängig vom Laserschneidkopf dynamisch in vorgegebenen Mustern zu bewegen. Dadurch entfällt die Notwendigkeit, den Laserstrahl zu defokussieren, wie es bei allen anderen Faserlaser-Schneidsystemen der Fall ist, und behält die überlegene Leistungsdichte des Laserstrahls bei, wodurch schnellere Schnittgeschwindigkeiten und qualitativ hochwertigere Teile produziert werden. Insbesondere das Schneiden dicker Baustähle ist mit der LBC-Technologie ein einfacher Prozess, da ohne Anpassung der Schnittdaten unterschiedlichste Materialqualitäten verarbeitet werden können. Dies bedeutet eine höhere Produktivität und Qualität, da die Rüstzeit drastisch reduziert wird.

Sehr hohe Laserstrahldichte
AMADAs 4- und 6-kW-Faserlaser mit Einzeldiodenmodul, die in Maschinen der VENTIS-Serie verwendet werden, erreichen eine sehr hohe Laserstrahldichte aufgrund des Wegfalls des Combiner-Moduls. Alle Festkörperlaser mit mehreren Modulen verlieren an Leistungsdichte und damit Leistung, wenn die Module kombiniert werden.

INFOS | KONTAKT
Amada Swiss GmbH
Dättlikonerstrasse 5
CH-8422 Pfungen
T +41 (0)52 304 00 34
www.amada.ch
info@amada.ch

Februar

KPA, Ulm

Marktplatz für Design, Entwicklung, und Beschaffung von Kunststoffprodukten
28. und 29. Februar
www.kpa-messe.de

März

all about automation, Friedrichshafen

Fachmesse für Industrieautomation in der internationalen Bodenseeregion
5. und 6. März
www.allaboutautomation.de

LOPEC, München

Internationale Fachmesse und Kongress für gedruckte Elektronik
5. bis 7. März
www.lopec.com

emv, Köln

Internationale Fachmesse mit Workshop für Elektromagnetische Verträglichkeit
12. bis 14. März
www.mesago.de

W3+ Fair, Wetzlar

Messe rund um die Technologien Optik, Photonik, Elektronik und Mechanik
13. und 14. März
www.w3-messe.de