Allround-Fräser in Kurz- und Langversion

Dihawag AG

Der Vollhartmetallfräser HAIMER MILL ist ein Alleskönner – ideal zum Schruppen und Schlichten, zum Bohren, Besäumen, Rampen und Nuten in nahezu allen Materialien.

Jetzt ergänzen eine kurze und eine lange Version das HAIMER MILL Sortiment. Sie sind ebenfalls universell einsetzbar und sorgen für zusätzliche Vorteile.
Vor allem Anwender aus dem Maschinenbau und der Medizintechnik sowie viele Lohnfertiger wünschten sich schon lange ein Fräswerkzeug, das sie universal in Stahl und rostfreiem Stahl, aber auch in Guss, Kupfer und sogar in gehärtetem Stahl für verschiedenste Operationen einsetzen ­können. Die HAIMER MILL-Fräser, die als Schaftfräser nach DIN 6527 – mit scharfer Ecke, Eckenradius oder Fase – zur Verfügung stehen, konnten in den allermeisten Fällen überzeugen. Die gleichen Schneidengeometrien stehen als Modularwerkzeuge für das HAIMER-Wechselkopfsystem Duo-Lock zur Verfügung.
Charakteristisch für die HAIMER MILL- Schaftfräser sind die ungleiche Schneidenteilung, die Zentrumsschneide, ausserdem ein Halsabsatz für grössere Eingriffstiefe. Wie bei HAIMER üblich, steht die Qualität an vorderster Stelle: So werden die Fräser mit einer h6-Schaftqualität und feingewuchtet ausgeliefert. Die Rundlaufgenauigkeit liegt bei <10 µm.
Um den Anwendern noch grösseren Nutzen zu bieten, entwickelte das familiengeführte, mittelständische Unternehmen im bayerischen Igenhausen bei Augsburg das HAIMER MILL-Sortiment weiter. Eine kurze Variante mit einer Schneidenlänge von 1,25xD kommt all denen entgegen, die nur geringe Schnitttiefen benötigen. Sie nutzt bei geringer Zustellung die Schneide perfekt aus und erreicht eine hohe Stabilität. Durch den Verzicht auf einen Halsfreischliff und die Reduzierung der Schaftlänge weist auch die kurze HAIMER MILL-Ausführung wie die Standardausführung ein unschlagbares Preis-Leistungs-Verhältnis auf.
Neben der kurzen Variante steht auch eine lange Version zur Verfügung – für alle Zerspaner, die hohe Bauteilwände komplett bearbeiten möchten. Mit dem neuen 3xD HAIMER MILL lassen sich bei solchen An­forderungen durchgängige Oberflächen in hoher Güte erzielen. Zudem kann das Werkzeug zur trochoidalen Bearbeitung eingesetzt werden. Diese moderne Frässtrategie nutzt die gesamte Schneidenlänge und erreicht ein sehr hohes Zerspanungsvolumen. Produktmanager Stefan Echle verrät eine weitere Stärke: «Trotz erhöhter Gesamt-
länge kann der HAIMER MILL dank seiner einzigartigen Stirngeometrie genauso aggressiv Rampen und Bohren wie die Standardausführung.»
Die Kurzversion des HAIMER MILL gibt es lagerhaltig von Ø 2 bis 6 mm in 1-mm- und von Ø 8 bis 20 mm in 2-mm-Stufung. Die Langversion steht in Ausführungen von Ø 6 bis 20 mm in 2-mm-Stufung zur Verfügung – auf Wunsch mit der integrierten, von HAIMER patentierten Auszugsicherung Safe-Lock.

INFOS | KONTAKT
Dihawag AG
Zürichstrasse 15
CH-2504 Biel

T +41 (0)32 344 60 60
www.dihawag.ch
info@dihawag.ch

www.haimer.com

Termine

Mai

Innoteq digital, Bern

Die Industriemesse
19. und 20. Mai
www.innoteq.ch

Juni

LASER World of PHOTONICS, digital

Kongress für Komponenten, Systeme und Anwendungen der optischen Technologien
20. bis 24. Juni
www.world-of-photonics.net

ceramitec conference, München

Internationale Konferenz für die Keramikindustrie
22. und 23. Juni
www.ceramitec.com

Rapid.Tech 3D, Erfurt

Internationaler Hub für Additive Manufacturing: Kongress – Messe – Networking
22. und 23. Juni
www.rapidtech-3d.de

August

maintenance, Zürich

Leitmesse für industrielle Instandhaltung
25. und 26. August
www.maintenance-schweiz.ch