Die Laser-Stanzmaschine CombiLaser 4 kW Multipunch FL 1500x3000 CNC Z von Boschert; links das C-Gestell mit dem Faserlasersystem, rechts das C-Gestell mit der Stanzeinheit und dem Werkzeugwechselsystem; Komplettverarbeitung von Blechen im Format bis 1500x3000 mm.

Ausgabe 02 | 2021

Blechteile und Bauprofile rationeller fertigen

Boschert GmbH & Co. KG

Wie die Magro AG Blechverarbeitung & Bauprofile mithilfe einer kombinierten Laser- und Stanzmaschine von Boschert die Blechteile- und Bauprofile-Produktion effizienter, schneller und damit wirtschaftlicher gestaltet.

Der Praktiker Mario Magro gründete im Jahr 1993 seine blechverarbeitende Einzelfirma, welche in 2012 in die Magro AG Blechverarbeitung, CH-9424 Rheineck, umfirmierte. Im Laufe der Jahre spezialisierte sich sein Unternehmen vor allem auf die Herstellung von Fensterbänken, Zargen, Standard- und Sonderprofilen im Bauwesen. Darüber hinaus zählen auch Unternehmen aus der Industrie zur treuen Kundschaft. Mit viel Fleiss, Kreativität und Flexibilität hat Marion Magro über die Zeit eine echte Erfolgsgeschichte geschrieben. Dank qualifiziertem Personal von derzeit 14 Beschäftigten und der Verfügbarkeit aller relevanten Technologien ist Magro AG Blechverarbeitung in der Lage, montagefertige Bauteile zu liefern und auf Wunsch auch zu montieren. Seit dem Jahr 2012 arbeitet dieses KMU in Anlehnung an die Norm ISO 9001:2008 mit einem QM-Handbuch, was für einen Blechverarbeiter im Bereich des Bauwesens wohl eher ungewöhnlich ist. Dies unterstreicht jedoch die von Mario Magro erklärte Strategie, den Kunden hinsichtlich Leistung, Qualität und Wirtschaftlichkeit immer ein zuverlässiger Partner zu sein. Mario Magro meinte dazu: «Für uns ist die absolute Kundenorientierung der entscheidende Wettbewerbsfaktor. Wir beobachten ständig den Markt, die sich ändernden An­forderungen und neue Normen. Daraus leiten wir gezielte Massnahmen für die Prozessoptimierungen ab. Ausserdem investieren wir fortlaufend in modernste Technologien, um einerseits die Bearbeitungsmöglichkeiten und Kapazitäten zu erhöhen, und andererseits auf Dauer unsere Wettbewerbsfähigkeit sicherzustellen».

Stetiges Investment in Technologie und (Dienst)Leistung
Ein eindrucksvolles Beispiel dafür zeigt sich am speziellen Maschinen-Equipment für die rationelle, qualitative Blechverarbeitung durch Schneiden, Stanzen und Biegen/Abkanten von Stahl-, Chromstahl- und Aluminium-Blechen aller Formate ab 1500x 2000 und bis 2000x4000 mm und in Dicken bis 6/4 mm (Stahl/Chromstahl) beziehungsweise 8 mm (Aluminium). So folgte einer aus dem Übernahmebestand von 2012 vorhandenen Ausklink-/Stanzmaschine bald eine leistungsfähigere CNC-Stanz-Nibbelmaschine vom Typ EccoLine des deutschen Herstellers Boschert GmbH & Co. KG, D-79541 Lörrach-Hauingen, in der Schweiz vertreten durch die Firma Tritschler Maschinen & Werkzeuge, D-79790 Küssaberg. Mittels der CNC-Technik wurde es fortan möglich, sowohl Konturen in besserer Schnittqualität zu fertigen als auch den Durchsatz spürbar zu steigern. Das stetig wachsende Geschäft und wieder einmal die höheren Kundenanforderungen führten bald darauf zum erneuten Investment, diesmal in eine CNC-Stanzmaschine Compact Rotation mit Index-Revotool von Boschert. Durch den automatischen Werkzeugwechsel wurde die effiziente Komplettbearbeitung von Blechteilen realisiert, und darüber hi­naus liessen sich nun die Aussen- und Innenkonturen in so hoher Qualität stanzen, dass sich die teure Nacharbeit von Hand erübrigte. Gute Geschäftsgänge und die Wünsche der Kunden nach noch grösseren Blechbauteilen erforderten weitergehend die Beschaffung einer noch grösseren Stanzmaschine, nämlich einer neuen CNC-Universal-Stanzmaschine vom Typ Multipunch 1250x3100 – wiederum von Boschert – zur rationellen Bearbeitung von Mittelformat-Blechen. Zudem erhielt diese Maschine als Sonderausstattung eine verlängerte X-Achse, um per Nachsetzen Blechteile bis zu einer Länge von 4000 mm in einem integrierten Arbeitsgang komplett bearbeiten zu können. Da jedoch die Architekten und deren Metallbauer in letzter Zeit noch höhere Ansprüche formulierten, etwa hinsichtlich Präzision und feinerer Innen- und Aussenkonturen, entschlossen sich Mario Magro und Remo Haltiner, Mitinhaber und designierter Nachfolger, gegen Ende 2019 zum Einstieg in die ­Lasertechnik.

Nur logisch: Auf Stanzen/Nibbeln folgt die Stanzen/Laserschneiden
Die ausführliche Evaluation mündete schliesslich im Kauf einer ­Laser-Stanzmaschine vom Typ CombiLaser 4 kW Multipunch FL 1500x3100 CNC Z von Boschert, zumal man mit den bisher gelieferten Maschinen beste Erfahrungen machte und sich über die Jahre ein sehr gutes Vertrauensverhältnis aufbaute. Diese Laser-/Stanzmaschine ist in der Lage, Bleche im Mittelformat 1500x 3000 mm mittels 8-Stationen-Werkzeugwechsler mit maximal 64 stufenlos indexierbaren Werkzeugen und dem 4-kW-Laser in ­einem Prozess komplett zu ver­arbeiten. Weitere Kennzeichen sind eine stufenlose automatische Verstellung der Blech-Spannzangen plus Nachsetzvorrichtung mit zwei Blechniederhaltern zum berührungslosen Nachsetzen zur kompletten Randbearbeitung ohne Abfall, eine automatische Kleinteilentsorgungsklappe für Blechteile bis 300x200 mm, ein eigenes C-Gestell für den 4-kW-Faserlaser, eine Kjellberg Faser­laseranlage Xfocus 4000, eine leistungsstarke Absaugung für den Faserlaser mit Staub-Sammelbehälter, eine automatische Höhenverstellung des Laserschneidkopfes, eine automatische Gasmischanlage sowie die grafische Dialogsteuerung vom Typ LABOD.
Die mit der LABOD-Boschert-Steuerung korrespondierende Steuerung des Faserlasers verfügt über eine umfassende Techno­logie-Datenbank, welche den gesamten Schneidbereich (Baustahl bis 12 mm – empfohlen bis 12 mm, Chromstahl bis 12 mm – empfohlen bis 8 mm, Alu bis 10 mm – empfohlen bis 6 mm) abdeckt. In Kombination mit den Stanz- und Umform- sowie Signier-Funktionen der bis zu 64 hoch flexibel einsetzbaren Werkzeuge ergeben sich multifunk­ti­onale Bearbeitungsmöglichkeiten, welche bei der Magro AG die Komplettfertigung von Kleinteilen zur Weiterverarbeitung zum Beispiel durch Schweissen/Fügen sowie von grossen und komplexen und am Ende montagebereiten Blechbaueilen ermöglicht.

Fazit
Abschliessend meinte Mario Magro: «Mit der neuen CombiLaser-Maschine von Boschert haben wir wieder einen grossen Sprung nach vorne gemacht. Die Maschine ist jetzt knapp ein Jahr in Betrieb und wir sind sehr zufrieden mit der Leistung, der Fertigungs- und Einsatzflexibilität, der vergleichsweise einfachen Bedienung und der Zuverlässigkeit. Wir wurden schneller und produk­tiver, können den Kunden und Interessenten noch mehr Ge­staltungs- und Designfreiheit für ­kreative Bauelemente an Neubauten, und vor allem für anspruchsvolle Lösungen zur Altbau-Sanierung anbieten. Zudem sind die Bauelemente noch genauer für eine einfachere Montage, wodurch Zeit und Geld gespart wird. All diese positiven Aspekte bestärken uns darin, mit Boschert wieder den richtigen Partner gewählt zu haben, um gemeinsam zu tragfähigen Lösungen zu kommen, beginnend von der Beratung beim Kauf einer neuen Maschine bis hin zum Service oder einer schnellen Störungsbehebung.»

INFOS | KONTAKT
Boschert GmbH & Co. KG
Mattenstrasse 1
D-79541 Lörrach-Hauingen

T +49 (0)7621 9593-0
www.boschert.de
info@boschert.de

Tritschler Maschinen & Werkzeuge
Rheinstrasse 57a
D-79790 Küssaberg

T +49 (0)7741 80 71 83
www.tritschler-maschinen.de
info@tritschler-maschinen.de

Termine

Oktober

EMO, Mailand

Weltleitmesse der Metallbearbeitung und internationaler Branchentreff
4. bis 9. Oktober
www.emo-milano.com

parts2clean, Stuttgart

Internationale Leitmesse für industrielle Teile- und Oberflächenreinigung
5. bis 7. Oktober
www.parts2clean.de

MOTEK, Stuttgart

Internationale Fachmesse für Montage- und Handhabungstechnik
5. bis 8. Oktober
www.motek-messe.de

Bondexpo, Stuttgart

Fachmesse für industrielle Klebetechnologie
5. bis 8. Oktober
www.bondexpo-messe.de

Fakuma, Friedrichshafen

Internationale Fachmesse für Kunststoffverarbeitung
12. bis 16. Oktober
www.fakuma-messe.de